Vertragsarbeit Mosambik-DDR

Madgermanes: Trabalhadores Moçambicanos contratados na RDA

Suche
Suche Menü
Im Februar 1979 schlossen die DDR und die VR Mosambik einen Staatsvertrag, der unter anderem den Einsatz mosambikanischer Arbeitskräfte in der DDR regelte. Er beeinflusste die Lebenswege von mehr als 20.000 mosambikanischen Vertragsarbeiter*innen. Die deutsche Wiedervereinigung, aber auch ihre Rückkehr nach Mosambik brachte für viele schwerwiegende Nachteile und Unrecht mit sich. Ihre Leistungen wurden kaum anerkannt, versprochene Gelder durch staatliche Stellen vorenthalten. Wichtige ethische, politische und juristische Fragen sind weiterhin nicht geklärt. Seit Jahrzehnten kämpfen die Rückkehrer*innen, in Mosambik Madgermanes genannt, um ihre Rechte.
Vierzig Jahre nach Vertragsunterzeichnung, im Feburar 2019, fand in Magdeburg unter dem Titel Respekt und Anerkennung eine internationale Tagung statt. Die Teilnehmenden verabschiedeten das Magdeburger Referendum mit der Forderung nach Lösung der offenen Fragen. Dieses Webprojekt dokumentiert Teile der Tagung und informiert über aktuelle Entwicklungen
Em Fevereiro de 1979, a RDA e a República Popular de Moçambique firmaram um tratado de estado que, entre outras coisas, regulava o emprego de trabalhadores moçambicanos na RDA. Influenciou a vida de mais de 20.000 trabalhadores contratados moçambicanos. A reunificação alemã, mas também o regresso a Moçambique trouxe sérias desilusões para muitos. Os seus serviços mal foram reconhecidas, os fundos prometidos foram retidos por agências governamentais. Importantes questões éticas, políticas e jurídicas ainda não foram esclarecidas. Desde décadas os regressantes, em Moçambique chamados “Madgermanes”, lutam para os seus direitos.
Quarenta anos depois, em Fevereiro de 2019, realizou-se em Magdeburgo uma conferência internacional sobre este tema sob o título Respeito e Reconhecimento. Os participantes aprovaram o “Referendo de Magdeburg” com a reivindicação de uma solução para as questões abertas. Este projeto web documenta partes da conferência e informa sobre os desenvolvimentos atuais.
  • Online Veranstaltung: Vertragsarbeit in der DDR, die Wende und dann im freien Fall?

    Zwei Zeitzeugen erzählen von ihren Erfahrungen in der DDR und nach dem Mauerfall. Sie berichten auch von ihrem Engagement für die Rechte der ehemaligen Vertragsarbeiter*innen
    Duas testemunhas contemporâneas falam do seu experiências na RDA e após a queda do Muro. Relatam também o seu compromisso com os direitos dos antigos trabalhadores contratados.

    Weiterlesen

  • Jürgen Zimmerer rezensiert den Tagungsband in der FAZ:

    “Die „Madgermanes“, (…), wollen Anerkennung ihres Leids und des an ihnen verübten Betrugs: Sie wollen Transparenz, und sie wollen Kompensation beziehungsweise endlich das erhalten, was ihnen ihrer Meinung nach zusteht.”
    Uma lição de suposta “solidariedade”: “Madgermanes” querem o reconhecimento do seu sofrimento e das fraudes que lhes são cometidas: querem transparência e querem uma indemnização

    Weiterlesen

  • Maßnahmen gegen Rassismus und Rechtsextremismus

    Der Kabinettsausschuss der Bundesregierung zur Bekämpfung von Rassismus hat ein Maßnahmenpaket beschlossen. Ehemalige DDR Vertragsarbeiter*innen wurden auch aufgenommen.
    O Comité de Gabinete do Governo Federal para o Combate ao Racismo adoptou um pacote de medidas. O pacote também incluiu antigos trabalhadores contratados na RDA.

    Weiterlesen

  • Madgermanes waren Thema im Bundestag

    Am 18.09.2020 debattierten die Bundestagsabgeordneten zum Thema 30 Jahre Deutsch Einheit. Dabei waren auch die mosambikanischen Vertragsarbeiter in der DDR und die nicht gezahlten Löhne Thema.
    Em 18.09.2020, os membros do Bundestag debataram o tema de 30 anos de unidade alemã. Os trabalhadores contratados moçambicanos na RDA e os salários não pagos também foram discutidos.

    Weiterlesen